Schottland



Schottland 2019 – Tag 8 – 241 km – Eilean Donan Castle

Warum geht man mit nem Ferrari zelten? Hmmm na gut, warum geht man mit nem Mopped zelten… das wird sich zumindest der Ferrari Fahrer welcher sein Zelt neben unserem stehen hatte fragen. Wie so oft gab es heute auch wieder Rührei – ist halt gleich mal was warmes im Magen … Continue reading

Schottland 2019 – Tag 7 – 149 km – Glenvegan (Isle of Skye)

Der Tag begann mit einem längeren Telefonat mit der Fährgesellschaft die uns auf die Isle of Skye bringen sollte. Ich bin ja der Meinung, dass mein Englisch nicht sooo schlecht ist, aber der Dialekt von dem Typen an der Hotline hat mich echt vor ne Herausforderung gestellt. Er hat sich … Continue reading

Schottland 2019 – Tag 6 – 286 km – kurz vor Mallaig

Wir haben uns nicht zu früh gefreut. Das Wetter war heute besser! Blauer Himmel begrüsste uns durchs Fenster. Achja, wir waren ja in einem Bed & Breakfast. Das hieß auch, wir mussten uns kein Frühstück machen, sondern bekamen eines. Toast, Croissants, Schokocroissants, Müsli, Marmelade, Nutella, Erdnussbutter, Saft und Tee. Das … Continue reading

Schottland 2019 – Tag 5 – 190 km – Kilwinning

Wir hatten eine unruhige Nacht, es hat gestürmt und viel geregnet. Zweimal bin ich aufgewacht und habe die Abspannungen des Zeltes geprüft (na gut, ich hab es nur per Gehör getan…aber immerhin). Um kurz vor 7 Uhr waren wir beide wach. Anja ging duschen und ich baute fürs Frühstück auf. … Continue reading

Schottland 2019 – Tag 4 – 259 km – Sandhead Bay

Blauer Himmel und Sonnenschein begrüßten uns, als wir um kurz vor 7 Uhr aus dem Zelt krabbelten. Jetzt galt es wieder einen Rhythmus zu finden. Frühstück machen und Sachen packen. Wir brutzelten uns Rühreier auf dem Kocher und tranken warmen Tee. Dann musste das ganze Zeugs wieder auf die Moppeds. … Continue reading

Schottland 2019 – Tag 1-3 – 665km, 21km, 254km – Amsterdam, Fähre, Moffat

Es geht mal wieder los. Dran geglaubt hab ich die letzten Wochen nicht immer. Hat uns doch meine 1000er ein bisschen Sorgen bereitet. Sämtliche Lager der Federbeinumlenkung hinten waren defekt, das Federbein selbst verliert Öl und bei den Reparaturarbeiten ging dann auch noch so einiges schief. Aber just in time … Continue reading